Mittwoch, 23. März 2016

Sozialdemokratie und Liberale im Deutschen Kaiserreich

Die Wahlergebnisse des konservativen und liberalen Lagers, des katholischen Zentrums, der Sozialdemokraten, der Antisemiten sowie der regionalen Parteien von 1871 bis 1910 in Prozent. 


Sonntag, 2. August 2015

Donnerstag, 30. Juli 2015

Faschismus an die Macht?

Die Hausbesetzer wollen ins Parlament: Die neofaschistische Bewegung CasaPound Italia zeigt sich wandelfähig. Eine Zwischenbilanz.

Überarbeitetes Vortragsmanuskript vom 2. Juni 2015, Café DeCentral, Innsbruck. Veröffentlicht in Unsere Zeitung.

„Ich bin Faschist, warum auch nicht? Da ist nichts Schlimmes dran.“ – mit diesen Worten kommentierte Andrea Bonazza, 33, in einem Radiointerview seinen Einzug in den Gemeinderat von Bozen. Am 10. Mai 2015 wurden in Südtirol, der überwiegend deutschsprachigen Provinz an der Nordgrenze Italiens, Gemeindewahlen abgehalten. Die neofaschistische Bewegung CasaPound kandidierte zwar nur in Bozen, in einer von über 100 Gemeinden, doch ist die Provinzhauptstadt mit rund 100.000 EinwohnerInnen die weitaus größte des Landes. Auf die Faschisten entfielen 933 Stimmen (2,4 %), und ein Mandat im Gemeinderat. „Es gibt Gesetze und Strukturen des Faschismus, die besser funktionieren wie die jetzigen.“, erklärte Bonazza weiter, denn: „Wenn in Italien einen Mussolini gäbe, würden die Dinge besser funktionieren.“ Und: „Hitler hat, im Guten wie im Schlechten, ein Land regiert und für die deutschen Arbeiter viele positive Dinge getan.“ Der Einzug von Bonazza in den Gemeinderat – immerhin der erste gewählte Mandatar – markiert einen Wendepunkt in der Entwicklung der Bewegung, die vor zwölf Jahren begann.

Donnerstag, 23. Juli 2015

Die Revolution in Frankreich

Die Konfliktparteien und politischen Entwicklungen während der Französischen Revolution im Überblick.


Hohe Auflösung Überblick und Konfliktparteien. Siehe auch Am Grund der Moderne.

Sonntag, 28. Juni 2015

ArbeiterInnen in Bewegung

Die Entwicklung der ArbeiterInnenbewegung im 19. Jahrhundert in Deutschland und Europa im Überblick.


Hohe Auflösung. Siehe auch: Die Formulierung einer Idee.

Montag, 18. Mai 2015

Über CasaPound

Ausgewählte Texte zu Entstehung und Entwicklung der neofaschistischen Bewegung CasaPound.

Montag, 26. Januar 2015

Griechenland hat entschieden

Das amtliche Ergebnis steht fest, die Koalitionsverhandlungen sind beendet, morgen soll die neue griechische Regierung unter Premierminister Alexis Tripras vereidigt werden. Das neue Parlament ist einerseits gespalten in Befürworter und Gegner von Sparpolitik und neoliberaler Restrukturierung, andererseits in ein sozial-liberales und national-konservatives Lager. Tsipras hat durch die Koalition mit den Unabhängigen Griechen, die zwar dem rechten Spektrum angehören, jedoch strikte Gegner der Sparpolitik sind, deutlich gemacht, wo er die Prioritäten setzt. Die Opposition ist aufgrund der oben genannten doppelten Differenzlinie entsprechend zersplittert - das eröffnet die Chance, sich durch geschicktes Taktieren über die Parteigrenzen hinweg die fehlenden paar Stimmen und damit Mehrheiten zu sichern.

Parlamentswahlen in Griechenland

Endergebnis der Parlamentswahlen vom 25. Januar 2015 in Griechenland bei einem Auszählungsstand von 99,95% der Stimmen (Wahlbeteiligung 63,87%). Daten vom griechischen Innenministerium.




Sonntag, 25. Januar 2015

Pegida in Zahlen

TeilnehmerInnenzahlen bei den Pegida-Demonstrationen in Dresden von Oktober 2013 bis Januar 2014 laut Polizeiangaben.

pegida diagramm teilnehmer


Und hier von Oktober bis Mitte Dezember 2014.  Für eine Übersicht zu den Ableger-Veranstaltungen siehe hier (Stern-Artikel).

Samstag, 24. Januar 2015

Für eine Politik der Kämpfe: Syriza, Podemos und wir

Von Sandro Mezzadra und Toni Negri auf EuroNomade.info veröffentlicht. Deutsche Übersetzung von Andreas Fink.

Das Jahr 2014 ging mit der gescheiterten Wahl des Staatspräsidenten in Griechenland zu Ende, und damit mit der Ankündigung vorgezogener Wahlen. Es ist eine politische Entwicklung von großer Wichtigkeit, die ein Jahr ankündigt, das mit den Wahlen in Spanien enden wird (wo schon im Mai in den Gemeinden und und autonomen Regionen Neuwahlen stattfinden). Es ist völlig klar, dass jene in Griechenland nicht einfach "nationale" Wahlen sind: Die schwerwiegenden Einmischungen der deutschen Regierung und der Europäischen Kommission werden sich in den nächsten Wochen noch verstärken. Dies zeigt deutlich, dass die gesamte Ordnung der europäischen Institutionen, wie sie in den letzten Jahren im Zuge der Krisenbewältigung geschaffen wurden, auf dem Spiel steht. Die Reaktion der Börse in Athen auf die bloße Bekanntgabe der Entscheidung von Samaras, die Präsidentschaftswahlen am 9. Dezember vorzuziehen, hat übrigens mit einem Einbruch von mehr als 12% schon erahnen lassen, was die Rolle eines anderen maßgeblichen Akteurs gewesen wäre, oder des Finanzkapitals.

Montag, 29. Dezember 2014

Epochen und Quellen der klassischen Antike

Epocheneinteilung und VerfasserInnen bedeutender Quellentexte der griechischen und römischen Antike von 1000 vC bis 500 nC. Darstellung als .pdf anzeigen.

Sonntag, 14. Dezember 2014

Die Welt von CasaPound, 2014

Schwierigkeiten in der Toskana, Aufwind in den Abruzzen und weiterhin ein römischer Wasserkopf - das geht zumindest aus der Auswertung der Facebook-Daten hervor. Die neofaschistische Bewegung CasaPound ist demnach immer noch ein regionales Phänomen.

Freitag, 21. November 2014

Ethnozentrismus in Europa

Wahlergebnisse ethnisch-nationalistischer und -regionalistischer Parteien in Europa ("Rechtspopulismus").


Diagramme
  • Schwedendemokraten 1988-2014
  • UKIP 1993-2014
  • Front National 1972-2014
  • FPÖ 1955/1975-2014
  • BZÖ 2006-2014
  • SVP 1971-2014
  • Lega Nord 1984-2014
  • (wird fortgesetzt)

Sonntag, 9. November 2014

Am Grund der Moderne

Die Französische Revolution war vor allem auch eine Sprachrevolution, die durch neue Begriffsverbindungen das politische Imaginäre des Absolutismus umstürzte. Der Gebrauch und die Behauptung von Begriffen können deshalb nicht losgelöst von den sozial-praktischen Kämpfen gesehen werden, da die Dimension von Distinktion und Identifizierung elementare Bedeutung hat. Durch eine Betrachtung der zentralen Texte der Revolution soll gezeigt werden, wie sich der Begriff des Volkes als grund-legende Kategorie des Politischen etabliert und inwieweit dabei der Rahmen vorgegeben wird, in dem sich die politischen Kämpfe der Moderne entwickeln werden.

Text und Anhang [Entwurf] als .pdf anzeigen.

Freitag, 7. November 2014

Montag, 29. September 2014

Mehr Überwachung?

Meinungsbeitrag in der "Zett" vom 28. September 2014. Als .jpg oder .pdf anzeigen.

„Überwachungskamera“ klingt nach Technik, Sicherheit und Schutz. Kein Wunder, dass jetzt wieder der Ruf danach laut wird. Überwachung ist aber der falsche Weg. Erstens setzt sie am falschen Ende der verhängnisvollen Kette an, die zu solchen Gewalttaten führt, wie wir sie in Meran erleben mussten: Aufnahmen werden ausgewertet, wenn der Schaden schon angerichtet ist. Opfer werden damit nicht geschützt. Das Ziel muss die Verhinderung von Gewalt sein, und das heißt, sich mit Ursachen und Präventionsstrategien auseinander zu setzen. Kameras können bei der Polizeiarbeit helfen – aber die ist, wie auch in Meran, nicht das Problem. Videoüberwachung ist zudem eine höchst bedenkliche Maßnahme: Sie stellt einen massiven Eingriff in die Persönlichkeitsrechte der Bürger dar. Man muss nicht die Metapher vom „Überwachungsstaat“ bedienen, um zu verstehen, dass die grundlose und pauschale Erfassung aller Menschen unverhältnismäßig und besorgniserregend ist. Drittens sind Videokameras schlicht und einfach ineffizient, wie diverse Studien der letzten Jahre bestätigen. Großbritannien hat 4,2 Millionen Kameras, trotzdem ist London europaweit Nummer eins bei Straftaten. Fakt ist: Gewalttaten lassen sich damit nicht bekämpfen. Statt den Menschen mit Kameras eine Sicherheit vorzugaukeln, die es nicht gibt, sollte darüber diskutiert werden, wie der Gewalt der Boden entzogen werden kann. Und wenn alle gemeinsam mehr Verantwortung dafür übernehmen, was im öffentlichen Raum passiert, ist schon viel gewonnen.

Sonntag, 31. August 2014

Zeit / Raum


Vollständige Grafik (2964 x 6116) anzeigen. Die Berechnung und Quellenangabe als .xlsx-Datei.

In Modellen und Darstellungen werden die Distanzen des Sonnensystems und seiner Umgebung in der Regel verfälscht wiedergegeben, sodass ein verkürztes Raumverständnis vermittelt wird. Mit dieser Grafik sollen, ausgehend von den Entfernungen von der Erde zu zentralen Punkten, die gewaltigen Dimensionen des nächstgelegenen Universums veranschaulicht werden.

Montag, 2. Juni 2014

Begehren, Verbot und Tod

Eine psychoanalytisch inspirierte Interpretation von Thomas Manns Der Tod in Venedig

Veröffentlicht in IGEL 1 im Juni 2014. Als .pdf anzeigen.

Hegemonie und Sklaverei

Der Spartacus-Aufstand zwischen sozialer Kontrolle und Strategien der Befreiung

Veröffentlicht in historia.scribere 6 im Mai 2014. Als .pdf anzeigen.

Mittwoch, 7. Mai 2014

Nein, das Volk ist keine rohe und ignorante Masse

von Jacques Rancière veröffentlicht in Libèration am 3. Januar 2011, eigenständige deutsche Übersetzung aus dem Englischen. Auch mit Fußnoten als .pdf verfügbar.

Nicht ein Tag vergeht, ohne dass die Gefahren des Populismus von allen Seiten beschworen werden. Aber es ist nicht so leicht zu fassen, was das Wort bedeutet. Was ist ein Populist? Abgesehen von verschiedenen Fluktuationen der Bedeutung scheint ihn der dominante Diskurs mit drei wesentlichen Eigenschaften zu charakterisieren: eine Art der Rede, direkt adressiert an das Volk bei Umgehung von Repräsentanten und Persönlichkeiten; die Behauptung, Regierungen und herrschende Eliten seien mehr über ihr eigenes Wohlergehen besorgt als über das Gemeinwohl; eine Rhetorik der Identität, die Angst und Abwehr von Ausländern ausdrückt.